Maschinenring-Senioren-Stammtisch im Juli 2016

Am Mittwoch, den 6. Juli 2016 treffen sich die Maschinenring - Senioren um 13:30 Uhr zur Besichtigung des Kompostplatzes und Recyclinghofes in Bad Mergentheim, Wilhelm-Frank-Str. 45.

Die anschließende Einkehr findet im Gasthaus Linde in Wachbach, Dorfstr. 118, statt.
Alle Maschinenring-Senioren sind herzlich eingeladen.

Gülledüngung geht auch emissionsarm

Sie gehört zu den ältesten Methoden im Acker- und Pflanzenbau

 

Schäftersheim. Die Düngung gehört längst zu den ältesten Methoden im Acker- und Pflanzenbau.

Früher erfolgte sie fast nur mit organischen Düngestoffen, das heißt ausschließlich mit den wirtschaftseigenen Düngern wie Jauche, Stalldung und Fäkalien.

Der in Herbsthausen gebürtige evangelische Pfarrer und Landwirtschaftsreformer Johann Friedrich Mayer propagierte die Gipsdüngung. Um 1840 bewirkte der Chemiker Justus Liebig die Wende mit seiner Mineralstofftheorie. Danach erreichte die deutsche Landwirtschaft zunehmend Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln trotz starken Bevölkerungswachstums und Rückgang der landwirtschaftlichen Nutzfläche pro Verbraucher, wobei die Düngung eine besondere Rolle spielt.

Heutzutage ist die bedarfsgerechte, gezielte und exakt ausgebrachte Düngung - vor allem von Stickstoff eine der wirkungsvollsten Maßnahmen eines erfolgreichen Acker- und Pflanzenbaus.

Im Zuge zunehmender Umweltgefährdung werden Ertragssteigerung und wirtschaftlicher Betriebsmitteleinsatz immer mehr nach der Umweltverträglichkeit gemessen. So hat die EU ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Der Grund: Nichteinhaltung der Nitratrichtlinie.

Daher arbeitet die Bundesregierung unter starkem Druck an einer neuen Düngeverordnung, die der sowieso gebeutelten Landwirtschaft mehr Kontrollen und Bürokratie aufzwingen wird.

Die Gülledüngung hat das Ziel die Rückführung der Nährstoffe aus der Tierhaltung in die Pflanzenproduktion mit möglichst geringen Verlusten. Zudem sollen günstige Effekte auf Ertrag und Futterqualität erreicht werden.

Es gibt verschiedene Einflüsse auf die Höhe der Geruchs- und Ammoniakemissionen: die Art und Zustand der Gülle, die Güllemenge, der Zeitpunkt der Ausbringung, die Witterung, die Bewuchshöhe und die Verteiltechnik.

Generell gilt: Je näher die Gülle an oder in den Boden platziert wird, desto geringer sind die gasförmigen Verluste und die Futterverschmutzung. Die Gülle muss also an den Pflanzen vorbei.

Die Gülle sollte deshalb in ihrer Zusammensetzung bekannt, dünnflüssig und großtropfig sein. Die Ausbringungsart und Verteilerart entscheidet über die Ammoniakverluste. Hoch sind die Verluste bei der nicht mehr zugelassenen Ausbringung nach oben mit dem Prallteller. Die geringsten Verluste entstehen bei der Gülleinjektion, jedoch ist diese Methode beim hiesigen Grünland mit schweren Böden nicht ideal.

Schleppschlauchverfahren ist bei der momentanen Gülleausbringung in Maisäckern die richtige Technik. Der Schlauchabstand sollte 20 bis - 30 cm betragen. Wichtig ist ein Trockensubstanzgehalt von weniger als vier Prozent, denn ansonsten droht Verstopfung. Auch dürfen keine Fremdkörper vorhanden sein und eine Vorschneideeinrichtung bzw. Schneideeinrichtung im Verteilerkopf. Für stehendes Getreide ist eine Schlauchversteifung notwendig, für Grünland ein T-Verteiler am Auslaufrohr.

In dem Weikersheimer Stadtteil Schäftersheim demonstrierte der Maschinenring Östlicher Tauberkreis die Gülleausbringung im stehenden Mais mit Claas Xerion Gülletrac.

Der Schleppschlauchverteiler hat eine Arbeitsbreite von 15 Metern (60 Schläuche mit jeweils 25 cm Abstand).

Er ist mit neuer, spezieller Bereifung Größe 520/85 R 46 ausgestattet. Eingesetzt wird das moderne Gerät im Rahmen der Gülleverteilgemeinschaft Hohenlohe-Tauber GbR, mit 60 Gesellschaftern. Claas Xerion hat 15 Kubikmeter Fassinhalt, eine Motorkraft von 330 PS, eine Vier-Rad-Lenkung und damit gute Wendigkeit und ist mit GPS ausgestattet.

Diese emissionsarme Gülletechnik ist nur überbetrieblich wirtschaftlich, nicht zuletzt, weil an die Fahrer von Zubring- und Ausbringmaschine hohe fachliche Anforderungen gestellt werden.

Noch spürt der Maschinenring keinen Rückgang der Güllemengen, die zu erwarten sind, nachdem viele Nutztierhalter wegen der katastrophalen betriebswirtschaftlichen Situation die Tierhaltung aufgeben haben.

Inzwischen gibt es auch im Main-Tauber-Kreis immer mehr Ortschaften in denen keine Rinder mehr gehalten werden. Dies hat künftig enorme Auswirkungen auf die Pflege der Kulturlandschaft.

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 16.06.2016

NEU Großflächenmulcher

Perfect RX 620

für Schlepper von 150 - 260 PS,

AB 6,20 m; zum Mulchen von:

Maisstroh, - stoppeln, Stilllegungsflächen, Zwischenfrüchten, usw.

Mit folgender Ausstattung:

Fahrwerk mit Druckluftbremsanlage

Antrieb 1000 U/min

hydr. klappbar

40 Schlegelmesser

 

Kosten: 58,- €/Std. zzgl. MwSt.

Stellenangebote

Wir suchen mit geringfügiger Beschäftigung (450,-€)

  • Mitarbeiter für den Betrieb des Recyclinghofes in Wertheim – Bestenheid

  • Reinigungskraft für ein Objekt in Creglingen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

JHV Maschinenring Landesverband BW                am 12. Mai 2016                           Nachmittagsprogramm in Münster

Nach dem gemeinsamen Mittagessen fuhren die Tagungsteilnehmer nach Münster ins Gewerbegebiet Hörle zum Maschinenringsitz.

Geschäftsführer Reiner Müller begrüßte die Gruppe und stellte die Gebäude und den Maschinenpark vor.

Anschließend teilte sich die Gruppe zur Werksbesichtigung bei der Backofenmanufaktur Manz und zur Vorführung einiger Maschinen beim Maschinenring.

Herr Robert Häußler führte die Gruppe durch die Backofenmanufaktur und erläuterte die Produktion der Backöfen vom Rohblech bis zum fertigen Backofen. Im Ausstellungsraum zeigte er die breite Produktpalette und ging auf die besondere Qualität der Produkte ein.

Beim Maschinenring präsentierte Joachim Klein die Wegpflegemaschine im praktischen Einsatz.

Ebenso konnten sich die Teilnehmer von der Geländegängigkeit der Irus Mähraupe im Steilhang überzeugen.

Bei Kaffee und Kuchen fand die abschließende Diskussion regen Zuspruch.

Der Landesvorsitzende Rolf Zobel bedankte sich abschließend für die Organisation des Tagesprogrammes und für die Einladung zur Besichtigung der Fa. Manz und des Maschinenringes.

 

Beim letztjährigen Erntefest im Creglinger Stadtteil Münster hat der Maschinenring östlicher Tauberkreis in Zusammenarbeit mit dem Maschinenring Deutschland ein Preisausschreiben ausgelobt.

 

 

Jetzt wurden die Preise an die glücklichen Gewinner übergeben und von diesen auch eingelöst.

Eine Woche mit einem "Toyota Auris ST Hybrid" gewann Claudia Küstner aus Oberrimbach. Den zweiten Preis, einen Hotelscheck unter dem Motto "Fun for two" sicherte sich Florian Reinhard aus Münster.

Beide Gewinner freuten sich über die Preise und werden beim Erntefest in diesem Jahr, welches wieder am letzten August-Wochenende stattfindet, natürlich wieder dabei sein. TZe

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 28.05.2016

 

 

Am Dienstag, den 19. April 2016 besuchten die ehemaligen Landwirtschaftsschüler aus Meßkirch mit ihrem Lehrer Helmut Baumann den Maschinenring östlicher Tauberkreis in Münster.

Jetzt aktuell:

NEU Seitenmulchgerät Votex 150

 

zur Pflege der Feldränder, Gräben usw. zum Mulchen

von Böschungen bis 90 ° und von Gräben bis 60 °,

AB 1,50 m,

 

Kosten 16,50 €/Std. zzgl. MwSt.

 

Denken Sie daran, die Wegränder rechtzeitig zu Mähen oder zu Mulchen!

Diese Maßnahme ist wichtig, um eine weitere Ausbreitung von Ungräsern (z.B. Trespen) und Neophyten zu vermeiden

Mittlerweile haben die Gräser (Trespen etc.) ihre Samenstände gebildet und sollten abgemäht bzw. gemulcht werden.

 

NEU Aufsitzmäher / Mulchmäher Etesia

mit Fahrer, AB 1m, 20 PS, Allradantrieb, mit hydrostatischem Antrieb können Obstbaumgrundstücke, Hanggrundstücke, Ödland, Feldränder u.v.m. komfortabel gemäht werden.

52,00€/Std. inkl. Fahrer,

zzgl. MwSt.

NEU Silierwagen Joskin Silo-Space 20/40 zu vermieten

 

40 m³, Kugelkopf-Anhängung, Lenkachse,

29,- € / Std. zzgl. MwSt.

Abschiebewagen Demmler TSM 210 L Light

40 km/h, Gesamtgewicht 21 t, Stützlast 3 t, Nutzlast 13,96 t, Ladevolumen ca. 30,5 cbm

Kugelkopfkupplung K 80, Lenkachse

27,00 €/ Std. zzgl. MwSt.

Zur Bodenbearbetung steht die Saatbeetkombination „Kompaktor“ zur Verfügung.

Die Arbeitsbreite beträgt 6m. Die Maschine verfügt über ein Fahrwerk, eine Planierschiene, eine Stabwalze vorne, 4 Reihen Gammazinken und eine Crosskillwalze.

 

Der Kompaktor ist prädestiniert für die Saatbeetbearbeitung zu Rüben, Mais, Getreide usw. Und bietet eine perfekte Einebnung, eine gute Rückverfestigung und eine hohe Flächenleistung.

15,00€/ha zzgl. MwSt.

 

 

Neu Flachgrubber Agrifarm

Eurocult 2

AB 5m, 38 Herkules-Federzinken, 5 Zinkenreihen, Doppelwalzenkrümmler

 

15,00€/ha zzgl. MwSt.

 

2 Flachgrubber Agrifarm Eurocult 2

AB 4m, 32 Federzinken, 5 Zinkenreihen, Doppelwalzenkrümmler

15,00€/ha zzgl MwSt.

stationiert in Münster und bei der BAGeno in Markelsheim

 

Kreiselegge Kuhn

AB 3m

Kreiselegge mit Zahnpackerwalze und Anbaubock für Sämaschine

26,50€/ha zzgl. MwSt.

GRASMASTER - der Profi zur Grasnachsaat

Im Getreidebau vernachlässigt niemand den Ertrag. Im Grünland dagegen werden oftmals noch Ertragspotentiale verschenkt. Früher Schnitt für Grassilage statt Heu verhindert die natürliche Grasnachsaat. Wer hier nicht kontinuierlich die gewünschten Gräser nachsät, verliert automatisch von Jahr zu Jahr Ertrag. Insbesondere nach trockenen Jahren mit Lücken in der Grasnarbe treten vermehrt Ampfer und Gemeine Rispe auf. Eine stets intakte und geschlossene Grasnarbe verhindert das Auftreten unerwünschter Unkräuter. Eine erfolgreiche Nachsaat verlangt 3 Dinge: die richtigeTechnik, die richtigen Gräser und das Know How.

Warum Striegeln?

Der Arbeitsgang des Striegelns belüftet die Grasnarbe, kämmt abgestorbene Gräser heraus und regt zur Bestockung an. Maulwurfshaufen werden nicht verschmiert (wie bei Schleppeggen) sondern eingeebnet und verteilt. Einmal im Frühjahr vor der Saat und einmal mit der Aussaat sollten ausreichen. Wer Stalldung auf die Wiesen ausbringt, kann diesen mit dem Striegel hervorragend einarbeiten.

Spezieller Striegelzinken für Wiesenpflege

Herkömmliche Unkrautstriegelzinken sind oftmals zu weich. Um einen vertikutierenden Effekt im Grünland zu erhalten, hat Köckerling den Zinken in 8 mm Stärke so geformt, dass er stets mit einer Vorspannung arbeitet. Über die große Bügelfeder „schluckt“ der GRASMASTER grobe Feldunebenheiten ohne zu brechen. 60 Zinken pro Feld bedeuten einen engen Strichabstand von 2,5 cm.

 

GRASMASTER

Herkömmliche Schneckenkornstreuer mit einer Streuscheibe sind für die exakte Nachsaat eher ungeeignet. Sie sind zu seitenwindanfällig und lassen sich nicht auf die genaue Ausbringungsmenge kalibrieren. Der GRASMASTER kann mit einer präzisen Sämaschine ausgerüstet werden. Eine exakte Nachsaat ist damit problemlos möglich.

AB 6m

mit Sägerät 16,00€/ha

ohne Sägerät 13,50€/ha

zzgl. MwSt.

 

Neu - Holzspalter Mix L 30 Z

liegend mit Fahrwerk

Spaltkraft 30 t., max. Holzlänge 1,30 m, hydraulisches Hubgerüst und hydraulisch verstellbares Spaltkreuz 4-fach, selbst rückfedernder Ablagetisch, usw.

13,50 €/Std. zzgl. MwSt.

 

NEU Irus DELTRAK 2.5

 

Technik für besondere Herausforderungen.

Mulch-und Mäharbeiten auch in schwierigem Gelände mit dem ferngesteuerten Böschungsmulcher. Ferngesteuerter Geräteträger, Raupenfahrwerk hydraulisch mit direktem Antrieb, 3 Zyl. Turbo Dieselmotor, 38 PS. Zum Mulchen von steilen Hanggrundstücken, Baumwiesen usw. können in vielen Fällen mit dem Irus DELTAK 2.5 wirtschaftlicher und sicherer bewirtschaftet werden.

Kosten 87.00 €/Std. inkl. Diesel und Fahrer, zzgl. MwSt.

Mitgliederreise nach Asien vom 11. bis 21. 01. 2017

Freuen Sie sich auf tropische Küsten, exostische Metropolen und unvergessliche Momente.

 

Entdecken Sie mit uns das bezaubernde Asien an Bord der Mariner of the Seas, einem der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Von unserem Starthafen in Singapur aus begeben wir uns auf Entdeckungsreise nach Malaysia und Thailand. Freuen Sie sich auf tropische Küsten, exotische Metropolen und unvergessliche Momente und tauchen Sie mit uns ein in die unbekannte und geheimnisvolle Welt voller Superlative und Geheimnisse! Auch die erste Nacht im Marina Bay Sands Hotel ist ein „absolutes Muss in Singapur“. Der Ausblick vom Pool, der im Nichts zu enden scheint, ist bei Tag und Nacht einmalig. Ein Hotel der Luxusklasse mit allem Komfort.

 

Nähere Infos unter: www.maschinenring.de/asien-reise

oder in der Geschäftsstelle

Gemeinsam können wir auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Einen schönen Abschluss bildet das DLG-Imagebarometer, in dem die Maschinenringe erstmal den 1. Platz erreicht haben. Hier konnten wir den Spitzenplatz in der Kategorie „Handel und Dienstleister“ erringen und große, etablierte Handelsunternehmen hinter uns lassen. Wir, der Bundesverband der Maschinenringe, möchten uns stellvertretend für alle lokalen Maschinenrringe dafür bei Ihnen als den landwirtschaftlichen Mitgliedsbetrieben bedanken!

Die Gülleverteilgemeinschaft Hohenlohe Tauber GbR bietet zum Verkauf :

Zunhammer Güllescheibenegge, Arbeitsbreite 4.50 m, 2 x 18 Hohlscheiben,

Federpackerwalze, Dreipunkt Kat. III, Beleuchtung, zusätzl.

Stabwalze und 1 Satz Scheiben, hydraulische Transportklappung,

13.000,00 € zzgl. MwSt.

 

Gülleschlitzgerät Duport Alltrack DW 8044, Arbeitsbreite 8,3 m

29.500,00 € zzgl. MwSt.

 

Güllerverteilgemeinschaft Hohenlohe Tauber GbR

Reiner Müller

Tel. 07933 / 340

Der Landesverband der Maschinenringe Baden Württemberg

bietet folgende Reisen an:

 

Moskau, Baikalsee und Transsib bis Beijing

29. August bis 8. September 2016

Den Anfang Ihrer Reise bildet die russische Hauptstadt mit ihren interessanten Bauten rund um den Roten Platz. Am tiefsten und ältesten See der Welt – dem Baikal – erleben Sie die Natur Sibiriens, um dann einen Teil der längsten Bahnstrecke der Welt mitzuerleben. Mit der Transsibirischen Eisenbahn geht es durch die einsamen Steppen der Mongolei. In Chinas Hauptstadt Beijing angekommen, warten weitere Sehenswürdigkeiten: Große Mauer, Kaiserpalast und Himmelstempel.

 

Zum spektakulären Silvester-Feuerwerk nach Madeira

27.12.2016 bis 03.01.2017

Die ganzjährig blühende Insel im Atlantik bietet zwischen der Hauptstadt Funchal und dem Wolken

verhangenen Gipfel Pico Ruivo eine Welt der Kontraste. Atemberaubende Steilküste im Süden,

Lava-Schwimmbecken im Norden und dazwischen die mystische Hochebene Paul da Serra. Rauschende Wasserfälle und ein Netz von Lavedas durchziehen die Insel Madeira. Ein absolutes Highlight dieser Reise wird das spektakuläre Feuerwerk am Silvesterabend. Es gilt als eines der größten Feuerwerke der Welt und steht damit im Guinessbuch der Rekorde.

 

Erleben Sie den Winter mit uns!

Skiausfahrt vom 8. bis 11. Januar 2017 in den Bregenzer Wald

Mit Ihrem Maschinenring geht es vom 8. bis 11. Januar 2017 in den traumhaft verschneiten Bregenzer Wald. Ihr Aktivhotel liegt zwischen drei Skigebieten und ist von Bregenz aus in nur 40 km leicht zu erreichen.

Diedamskopf? Mellau-Damüls? Warth-Schröcken?

Sie haben die Wahl. Jeden Tag ein anderes Skigebiet das Sie entdecken können.

 

Nähere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle oder beim Landesverband der Maschinenringe Baden Württemberg (www.mr-bw.de)

 

 

Nutzen Sie die Rauhfutterbörse ihres Maschinenrings

 

Die Rauhfutterbörse finden Sie im linken Menü unter Pinnwand.

Sanierung und Pflege von Feldwegen

HEN Wegepflegemaschine WPF 200 – 009

 

Pflege- und Instandhaltungsgerät zum Anbau an Traktoren, für Kies und Schotterwege mit einer wassergebundenen Verschleißschicht bis zu einer Körnungsgröße von 0 bis 60 mm. Die Verschleißdecke wird je nach Beschädigungsgrad bis zu 10 cm tief aufgefräst, neu gemischt und ein Wasserablaufprofil hergestellt.

Die Arbeitsbreite der Maschine beträgt  2 m. Zwei geteilte Rüttelplatten, direkt hinter der Planierschiene angeordnet verfestigen den neuen Schotter-Fahrbahnbelag.

 

 

Erfahren, Engagiert und Einsatzbereit

Wir sind für Sie da!

 

Wie schnell ist es passiert, dass eine Familie oder ein Betrieb in eine Notlage gerät. Dann ist es gut, wenn die Helferinnen der Familien- und Haushaltshilfe GmbH zur Stelle sind. Unsere ausgebildeten Einsatzkräfte sind dafür geschult, gerade in schwierigen Situationen die richtige Hilfe zu leisten. Sie helfen schnell, zuverlässig und kompetent bei der Versorgung Ihrer Familie und kümmern sich um die Betreuung Ihrer Kinder.

 

Schnelle Hilfe und individuelle Beratung erhalten Sie bei der

Familien– und Haushaltshilfe GmbH

Münster 189

97993 Creglingen

Tel. 07933 / 340

 

Ab sofort sind die aktuellen Verrechnungssätze 2015-2016 für Baden-Württemberg in der Geschäftsstelle erhältlich. Kosten pro Exemplar 12,50 Euro. Mitglieder erhalten das Heft natürlich kostenlos.

Warnwestenpflicht jetzt auch für Zugmaschinen

 

Mit der 48. Änderungsverordnung zur StVZO wurden straßenverkehrsrechtliche Änderungen für Fahrzeuge eingeführt, die auch Sie als Mitglieder betreffen. §53aStVZO besagt, dass ab dem 01. Juli 2014 auch in Zugmaschinen (Schlepper) eine Warnweste mitgeführt werden muss. Warnwesten mit dem MR-Logo erhalten Sie in Ihrer MR-Geschäftsstelle zum Preis von 4 € pro Stück.